AGB`s – Walter K. Zimmermann – iq-akademie                                  nov20

1. Grundsätzliches

1.1 Wir verwenden nachfolgend der Einfachheit halber für alle Blended- Learnings, Workshops, Live- Online- Seminare, sowie für Inhouse- Weiterbildungen, die Bezeichnung „Seminare“, ohne im Einzelnen zu differenzieren.

1.2 Gleichberechtigung ist uns wichtig, um aber die Lesbarkeit der Texte nicht einzuschränken, verwenden wir nicht immer konsequent männliche und weibliche Formen bei Personenbezeichnungen. Diese sind als geschlechtsneutral zu verstehen.

1.3 Mit der Anmeldung bzw. Bestellung von „Seminaren“ anerkennt der Auftraggeber/in, nachfolgend Teilnehmer genannt, die hier aufgeführten AGB, (Allgemeine Geschäfts Bedingungen) von Walter K. Zimmermann, iq-akademie, im Folgenden Referent genannt, verbindlich an.

1.4 Dieselben Geschäftsbedingungen finden Anwendung durch die Anmeldungen, Bestellungen und Auftragserteilungen für Blended- Learnings, Workshops und Live- Online- Seminare, sowie für Inhouse- Weiterbildungen von Teilnehmern durch Firmen- und Geschäftskunden. Andere AGB`s finden nur Anwendung, wenn sie vom Referenten schriftlich anerkannt wurden. Oder individuelle Regelungen entgegenstehen bzw. getroffen wurden.

2.0 Anmeldung und Auftragserteilung

2.1 Anmeldungen zu „Seminaren“ sind nur schriftlich möglich und werden erst rechtswirksam, wenn sie durch den Referenten schriftlich bestätigt werden. Bei allen „Seminaren“ sind Begrenzungen der  Teilnehmerzahlen gegeben. Deshalb werden die Anmeldungen in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Die Daten der Teilnehmer werden ausschließlich für interne Zwecke unter Beachtung der Datenschutzbestimmungen gespeichert. Der Datenschutz ist auf der Website www.iq-akademie.de gesondert einsehbar.

2.2 Alle Preise verstehen sich ohne Umsatzsteuer bzw. MwSt., weil dies ein Einzelunternehmen ist. Die Preise eines „Seminars“ verstehen sich so, wie im Programm beschrieben, und beinhalten in der Regel alle Materialien, Unterlagen, Handouts und die personenbezogene Teilnahmebescheinigung.

2.3 Die Rechnungsstellung erfolgt nach der Bestätigung durch den Referenten für alle „Seminare“.

2.4 Die Rechnungen sind zahlbar nach Rechnungsstellung mit einer Zahlungsfrist innerhalb von 14 Tagen, Netto, ohne Abzug.

3.0 Rücktritte und Stornierungen

3.1 Rücktritte von „Seminaren“ für angemeldete Teilnehmer müssen schriftlich erfolgen. Für die Stornierung werden folgende Bearbeitungsgebühren erhoben:

3.2 Im Fall von 1 bis 2 Wochen vor „Seminar“- Beginn: 10 % der Seminargebühren.

3.3 Innerhalb von 2 Wochen vor „Seminar“- Beginn: 20% der Seminargebühr

3.4 Bei Nichterscheinen bzw. Nichtteilnahme zum „Seminar“ ohne vorherige Abmeldung, gemäß 3.1., 3.2. oder 3.3: 50% der Gebühr. Dieser Punkt entfällt, wenn der absagende Teilnehmer einen zahlenden Ersatz benennt.

4.0 Absage von Blended Learnings, Workshops, Live- Online- Seminaren, Inhouse- Weiterbildungen und Haftung

4.1 Wir behalten uns vor, „Seminare“ auf Grund einer zu geringen Teilnehmerzahl abzusagen bzw. den Termin zu verlegen. Die Teilnehmer werden in diesem Fall sofort nach Bekanntwerden der zu geringen Teilnehmerzahl benachrichtigt. Bei Ausfall des „Seminars“ durch Krankheit des Referenten, höhere Gewalt oder sonstige unvorhersehbare Ereignisse besteht kein Anspruch auf Durchführung des „Seminars“ zu diesem Termin.

Es besteht für die Teilnehmer ein Anspruch auf einen Ersatztermin, der gemeinsam festzulegen ist. Es erfolgt bei Ausfall oder Terminverschiebung keine Übernahme von Reise- und Übernachtungskosten durch den Referent, sowie von durch Arbeitsausfall entstehenden Auslagen für die Teilnehmer.

4.2 Wir sind berechtigt, den vorgesehenen Referenten im Bedarfsfall (z. B. Krankheit, Unfall etc.) durch andere hinsichtlich des angekündigten Themas gleich qualifizierte Personen zu ersetzen.

4.3 Vorgehensweise bei Netzausfall im live- Online- Seminar.

Durch das Angebot und die Durchführung von Blended Learnigs, aber auch von Live- Online- Seminaren könnte es während des Seminars zu Netzausfällen bzw. -abstürzen kommen. Ein Netzausfall liegt dann vor, wenn das Netz des Referenten oder eines oder mehrerer Teilnehmer kurzzeitig oder aber dauerhaft ausfällt. Falls die Ursache auf Seiten des Referenten liegt, wird er versuchen, die Ursache zu finden und zu beseitigen. Falls möglich, wird der Referent über eine Telefonverbindung mit den Teilnehmern in Verbindung bleiben. Der Referent wird versuchen sich über die Informationskanäle des Providers zu informieren, ob die Störung bereits bekannt ist und ob an seiner Behebung gearbeitet wird. Danach muss entschieden werden, ob eine Fortsetzung innerhalb einer akzeptablen Zeit (z.B. nach einer Stunde) weiter Sinn macht und die Zeit am Schluss angehängt wird, oder aber ein „Seminar“- Nachhol- Termin neu anberaumt wird. Dieselbe Vorgehensweise empfehlen wir dem einzelnen Teilnehmer. Wir werden in jedem Fall eine großzügige, für beide Parteien machbare Lösung zur Fortführung bzw. Wiederholung des „Seminars“ zu einem anderen Termin finden.

4.4 Der Referent haftet nur bei Vorsatz bzw. bei grober Fahrlässigkeit.

5.0 Gewährleistung und Änderungsvorbehalt

5.1 Die „Seminare“ werden nach bestem Wissen und Kenntnisstand erstellt sorgfältig vorbereitet und durchgeführt. Alle „Seminare“ werden vom Referenten, Herrn Walter K. Zimmermann durchgeführt. Es wird angestrebt, dass alle Materialien, Unterlagen und Handouts nach den jeweils neuesten Erkenntnissen erstellt werden. Der Referent übernimmt jedoch keine Gewähr für die inhaltliche Richtigkeit, Aktualität und Fehlerfreiheit in Bezug auf die Inhalte und sämtliche Unterlagen.

5.2 Der Referent behält sich vor, notwendige inhaltliche und/oder organisatorische Änderungen vor oder während der Veranstaltung vorzunehmen, soweit diese mit den Teilnehmern abgestimmt sind und als notwendig erachtet werden.

6.0 Urheberrecht und Nutzungsrechte

6.1 Dem Referent verbleiben alle urheberrechtlichen Nutzungsrechte an den überlassenen Unterlagen. Es ist ausdrücklich verboten die Unterlagen an Dritte weiterzugeben oder zu vervielfältigen. Gedruckte Unterlagen dürfen nicht nachgedruckt oder nachgeahmt werden.

7.0 Verpflegung, Anreise, Zimmerreservierungen

7.1. Verpflegung, Anreise und ggf. notwendige Zimmerreservierungen veranlasst der Auftraggeber/in selbständig und auf eigene Rechnung und Risiko. Ein Vertragsverhältnis kommt dabei ausschließlich zwischen dem Hotel und dem Auftraggeber/in bzw. Teilnehmer zustande.

8.0 Gerichtsstand

8.1 Es gilt deutsches Recht

8.2 Gerichtstand für alle Rechtsstreitigkeiten ist Nürnberg

8.3 Die Vertragssprache ist Deutsch.

9.0 Datenschutz

Der Referent nimmt den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Ihre personenbezogenen Daten werden ausschließlich intern, vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften behandelt. Die verbindliche und aktuelle Datenschutzerklärung finden Sie unter: www.iq-akademie.de/Datenschutzerklärung

10.0 Salvatorische Klausel/ Schriftform

10.1 Sollte eine Bestimmung der AGB oder des Vertrags ganz oder teilweise rechtsunwirksam sein oder werden, so wird die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen dadurch nicht berührt. In einem solchen Fall ist der Vertrag bzw. AGB vielmehr seinem Sinne gemäß zur Durchführung zu bringen. Beruht die Ungültigkeit auf einer Leistung- oder Zeitbestimmung, so tritt an ihre Stelle das gesetzlich zulässige Maß.

10.2 Vertragsänderungen bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Dies gilt ebenfalls für die Änderung oder Aufhebung des Schriftformerfordernisses. Nebenabreden zu diesem Vertrag bestehen nicht und bedürfen zu ihrer Wirksamkeit einer schriftlichen Bestätigung.

Stand: November 2020